FAQ

ZUM EUROPÄISCHEN TRAININGSPREIS

Edition 2021


DIE BEWERBUNG

Welche Voraussetzungen gibt es?

Bewerben können sich:

  • Unternehmen mit den beauftragten TrainerInnen, BeraterInnen und Coaches mit abgeschlossenen, nachweislich erfolgreichen Projekten und mit laufenden Projekten, bei denen mindestens ein Modul erfolgreich umgesetzt ist.
  • TrainerInnen, BeraterInnen und Coaches mit ihren eigenen abgeschlossenen nachweislich erfolgreichen Projekten und mit laufenden Projekten, bei denen mindestens ein Modul erfolgreich umgesetzt ist..
  • Die BewerberInnen haben ihren Geschäftssitz in den Mitgliedsstaaten der europäischen Union, ihren assoziierten Staaten oder Beitrittskandidaten. (Die Maßnahmen selbst können sowohl innerhalb dieser Staaten als auch in Drittstaaten durchgeführt worden sein. Partner aus Drittstaaten haben die Möglichkeit, in der Einreichung sichtbar zu werden.)
  • Die Bewerbung der Projekte muss in deutscher Sprache (auch bei abweichender Projektsprache) erfolgen.
  • Die Projekte müssen im Zeitraum von 2018 - 2020 stattgefunden haben und erfolgreich umgesetzt worden sein.
  • Bei den Projekten muss mindestetns ein Modul vollständig abgeschlossen und dokumentiert sein.
  • Es sind nur Projekte zur Bewerbung zugelassen, die zum ersten Mal beim BDVT eingereicht werden.

Welche Kategorien gibt es?

  • New online Training, New Facilitation, New Learning, New Tools, New Business
    (Beschreibungen siehe Startseite und Einreichformulare ab 15.11.2020)
    Jede Bewerbung braucht eine eindeutige Zuordnung zu einer der Kategorien (siehe Fact-Sheet).

Was muss zur Bewerbung eingereicht werden?
(Beschreibungen siehe Startseite und Einreichformulare ab 15.11.2020)

  • Es werden ausschließlich Onlinebewerbungen entgegengenommen.
  • Ein Videoclip (selfmade, maximal drei Minuten) in dem das Projekt, die Personen und der Erfolgskern vorgestellt werden.
    DAS VORSTELLUNGSVIDEO:
    Vermitteln Sie einen persönlichen Eindruck. Was sollten die JurorInnen von Ihnen, von Ihrem Projekt, Ihren Zielen wissen?
    Erzählen Sie von Ihrem Motiv, dieses Projektes anzugehen! Was war Ihr Highlight, was war Ihr wichtigstes Learning?
    Lassen Sie uns einen Moment am Spirit Ihres Projekts teilhaben! Ihre Vorstellung gehört mit zum Bewertungsportfolio.
    Es reicht uns, wenn Sie die max. drei Minuten mit einem Smartphone aufnehmen.
  • Ein Fact-Sheet mit Daten und der Kategorieentscheidung.
  • Ein Online-Fragebogen als Projektbeschreibung (Ziel-Umsetzung-Erfolg).
  • Es werden nur vollständig ausgefüllte Bewerbungsformulare berücksichtigt.

Kann zusätzliches Material eingereicht werden?

  • Es können zwei Belege/Material aus der Projektlaufzeit verlinkt werden. Bitte hier eindeutige Dateibezeichnungen verwenden.
  • Diese Belege werden nicht bewertet. (siehe Fact-Sheet)

Kann ein Projekt in mehreren Kategorien eingereicht werden?

  • Das ist möglich. Jede Einreichung zählt gesondert. Es ist jeweils eine separate Bewerbung erforderlich.

Können mehrere Projekte eingereicht werden?

  • Ja, das ist möglich. Auch hier gilt: Jede Einreichung zählt gesondert. Es ist jeweils eine separate Bewerbung erforderlich.

DAS FINALE

Wie viele Projekte kommen ins Finale?

  • Pro Kategorie kommen die jeweils beiden am bestbewerteten Projekte ins Finale.
  • Mit der Nominierung „FinalistIn des Europäischen Trainingspreises - Edition 2021“ zeichnet die Jury insgesamt zehn preisverdächtige Projekte aus. FinalistIn beim Europäischen Trainingspreis zu sein, ist eine hohe Auszeichnung an sich.

Wie viele Preise gibt es?

  • Es gibt pro Kategorie einen Preis.
  • Während der Preisverleihung werden insgesamt fünf Preise vergeben.
  • Auf jedes ausgezeichnete Projekt wartet eine handgefertigte Steineule - das begehrte Objekt der Weisheit, Umsicht und Entschlossenheit!
  • Die FinalistInnen werden mit einer Urkunde geehrt.

Wann werden die FinalistInnen bekannt gegeben?

  • Die FinalistInnen werdenin der KW 14 bekannt gegeben.    

Wann findet die Finalrunde statt?

  • Die Online Live-Session und die Preisverleihung finden am 29. April 2021 statt. Start ist 10:00 Uhr bis Open End

Wie läuft die online Live-Session ab?

  • Die FinalistIn präsentiert 15 Minuten vor drei JurorInnen die Erfolgsmarker des Projekts. Sie werfen - in der Rolle eines Trendscouts - einen Blick in die Zukunft Ihres Projekts und seiner positiven Auswirkungen. Sie stellen den Modellcharakter heraus. Eine detaillierte inhaltliche Projektdarstellung hat hier keinen Platz.

Was wird im Finale bewertet?
Diese vier Elemente sind die Bestandteile der Projektbewertung:

  • Selfmade-Videoclip
  • Online-Fragebogen
  • Live-Session
  • Gespräch mit der Jury

Wer ist in der Jury, wie unabhängig ist sie?

  • Die Jury besteht aus sechs hochkarätigen Personen, die nicht Mitglied im BDVT sind und damit eine personelle und organisatorische Unabhängigkeit haben.
  • Die Jurymitglieder werden im November 2020 bekannt gegeben.

Die Preisverleihung

  • Die Preisverleihung findet online am 29. April 2021 statt. (Die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.)

Allgemeine Fragen

 

Wie ist der Zeitplan?

  • Die Ausschreibung des Europäischen Trainingspreises - Edition 2021 startet am 15. November 2021. An diesem Tag werden die Online-Bewerbungsunterlagen mit den Bewertungskriterien freigeschaltet.
  • Die Early-Bird Frist läuft bis zum 31. Dezember 2020.
  • Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2021.
  • In der KW 14 werden die FinalistInnen bekannt gegeben.
  • Am 29. April 2021 finden Live-Session, Gespräch und die Preisverleihung statt.

Was sind die Kosten?

  • Alle genannten Preise sind Nettopreise. Hinzu kommt die gesetzliche Mehrwertsteuer.
  • Die Bewerbung läuft bis zum 28. Februar 2021 und kostet 497 €.  
  • Das Early-Bird Angebot läuft bis zum 31. Dezember 2020 und kostet nur 397 €.
  • Bewerbungen für eine weitere Kategorie oder ein weiteres Projekt kosten durchgehend 397 €.
  • Jeweils nach der Bewerbung und der Nominierung als FinalistIn werden die Rechnungen versandt. Diese sind sofort fällig. Eine Bewerbung wird nur berücksichtigt, wenn die vollständige Zahlung fristgerecht erfolgt ist.

Wer kann nicht teilnehmen?

  • Präsident und Vizepräsident (Juryleitung) können sich nicht um den Europäischen Trainingspreis bewerben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.